Alcudia, die andere Seite von Mallorca!

Wer von Mallorca hört, der denkt in erster Linie an Ballermann, wilde Partys und Menschen, die ihre Würde spätestens nach dem ersten Eimer Sangria abgelegt haben. Aber es geht auch anders. Mallorca hat so viel mehr zu bieten, als betrunkene Männer oder Frauen in knappen Bikinis, die alle Hemmungen fallen lassen. Wer einen entspannten und erholsamen Urlaub auf Mallorca ohne Alkoholvergiftung oder Übernächtigung durch zu viele Partys haben möchte, wird angenehm überrascht sein, die andere Seite von Mallorca zu entdecken.

Am anderen Ende der Insel erstreckt sich die wunderschöne Bucht von Alcúdia. Die kleine Gemeinde Alcúdia bietet auf einer Küstenlänge von 30 km traumhafte Strände, Lokale und Geschäfte, die zum flanieren einladen und natürlich jede Menge guter Restaurants. Besonders für junge Familien hat sich die Küste von Alcúdia mehr und mehr zum beliebten Urlaubsziel entwickelt. Auch abends ist in der gleichnamigen Stadt Alcúdia einiges los. So dass, auch die Gelegenheit sich einmal schick zu machen, sich in ein hübsches Cocktailkleid zu schmeißen, nicht ausbleibt. Ob Party, romantischer Spaziergang am Strand oder ein gemeinsames Dinner in einem der vielen Restaurants in der Gegend, Alcúdia ist so vielseitig und dennoch ganz anders. Sehenswürdigkeiten wie die Kirche Sant Jaume, die Höhle von Sant Martí oder das erst 2000 eröffnete Kulturzentrum Auditori d’Alcúdia laden dazu ein, die Gegend auch einmal aus einer anderen Perspektive kennenzulernen.

Wer ganz unberührte Natur sucht, ist aber auch in Alcúdia an der falschen Adresse. Die Gegend gilt durch ihre attraktive Lage und gute Infrastruktur zu einer der beliebtesten Urlaubsziele der Europäer. Trotzdem lässt es sich wunderbar entspannen an der Bucht von Alcúdia. Die Stadt ist also bei vielen unterschiedlichen Touristencharakteren ein beliebtes Reiseziel.